Home Ausflugsperlen Flavin bei Nacht im Museum DASMAXIMUM KunstGegenwart

Flavin bei Nacht im Museum DASMAXIMUM KunstGegenwart

by Bianca Faletti

Für das Museum DASMAXIMUM KunstGegenwart im oberbayerischen Traunreut steht ein ganz besonderes Jahr an, denn es gibt einiges zu feiern: Der Freundes- und Förderkreis DASMAXIMUM e.V feiert sein 10-jähriges Bestehen, der Museumsstifter Heiner Friedrich wird 85 und auch das Leuchtturm-Projekt Wort:Bilder geht in sein zehntes Jahr.

Zum Auftakt in das Jubiläumsjahr organisiert der Freundeskreis eine außergewöhnliche Aktion: Flavin bei Nacht. Am Freitag, den 27. Januar 2023, wird die Dan Flavin-Halle am Museumsgelände erstmals von 16 – 20 Uhr auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten geöffnet sein.

DASMAXIMUM KunstGegenwart und sein Stifter Heiner Friedrich

Vor mittlerweile zwölf Jahren wurde mitten im oberbayerischen Chiemgau, genauer in Traunreut, das Museum DASMAXIMUM KunstGegenwart durch den Kunstmäzen Heiner Friedrich eröffnet. In den alten Fabrikhallen seines Vaters Harald Friedrich (Gründer der Firma Alzmetall im benachbarten Altenmarkt an der Alz) werden seitdem Hauptwerke zeitgenössischer Kunst gezeigt: Andy Warhol, Georg Baselitz, Dan Flavin und Imi Knoebel, um vier der neun gezeigten Künstler:innen zu nennen, gehören zu den engsten Weggefährten Heiner Friedrichs, welcher seit den 1960er Jahren als Galerist, Kunstsammler und Mitbegründer namhafter Stiftungen, wie etwa der Dia Art Foundation, die internationale Kunstszene des späten 20. Jahrhunderts entscheidend prägte.

Seinem Verständnis von Kunst bleibt er dabei bis heute treu: „Ein Künstler – ein Raum – für Immer“. So hat auch im DASMAXIMUM jede:r Künstler:in einen eigenen Raum. Statt ständig wechselnden Sonderausstellungen werden die Werke hier dauerhaft gezeigt. Nichts lenkt von der eigentlichen Kunst ab: Keine Wandtexte, keine Informationstafeln und auch kein „Freizeitstress“, denn DASMAXIMUM ist weit und breit das einzige Museum seiner Art. Hier geht es vielmehr um das eigene, individuelle und intensive Erleben der Kunst und der eigenen Gegenwart, als um Wissensvermittlung. Auch der Verzicht auf künstliches Licht in den Ausstellungsräumen trägt dazu bei sich bewusst mit den Kunstwerken auseinanderzusetzen, da das ständig wechselnde Tageslicht die Kunstwerke buchstäblich immer wieder in ein neues Licht wirft.

„Licht“, „Raum“ und „Zeit“ werden auch für die von Freundes- und Förderkreis organisierte Auftaktveranstaltung in das Jubiläumsjahr die zentrale Rolle spielen. Seit 2013 steht der Freundeskreis dem Museum DASMAXIMUM beiseite und ist für die Verwirklichung ausschlaggebender Projekte verantwortlich: Er finanziert unter anderem das Kunst- und Poesieprojekt Wort:Bilder, ein Angebot welches sich vor allem an Menschen mit Demenz und Menschen mit geistiger Behinderung richtet, er ermöglicht die Aktivbögen, mit welchen Familien mit Kindern selbstständig das Museum erkunden können und veranstaltet seit 2022 die Gesprächsreihe »im Dialog« zu unterschiedlichen Themen, die DASMAXIMUM und seine Besucher:innen bewegt.

„European Couples“ (1966-1971)

Heidi und Uwe, Karin und Walther, Sabine und Holger, Thordis und Heiner. Vier von neun europäischen Paaren, denen der Lichtkünstler Dan Flavin (1933-1996) sein frühes Hauptwerk „European Couples“ (1966-1971) gewidmet hatte. Neun sogenannte „corner pieces“, bestehend jeweils aus vier quadratisch angeordneten Leuchtstoffröhren, leuchtend in jeweils einer Farbe. Zu sehen sind die „European Couples“ seit 2011 im Museum DASMAXIMUM KunstGegenwart im oberbayerischen Traunreut. Genauer gesagt: in einer dunkelgrünen Holzbaracke auf dem Museumsgelände, die einst als Schulhaus im benachbarten Altenmarkt an der Alz stand. Betritt man dieses ehemalige Schulhaus heute, werden die Besucher:innen unmittelbar Teil des Kunstwerks.

Rot, gelb, grün, aber auch Mischfarben wie Violett oder Orange finden sich nicht nur auf den Wänden und Holzbalken, sondern auch auf unserer Haut, unserer Kleidung, unseren Gesichtern, ja überall wieder. Wenige Fenster lassen zu, dass sich das aktuelle Tageslicht unter die Farblichter der Leuchtstoffröhren mischt, und sich so die Lichtsituation Wetter-, Tages- und Jahreszeitenabhängig verändern kann. So kann das Kunstwerk immer wieder neu erlebt und vergegenwärtigt werden. Doch sobald die Dämmerung eintritt, kehrt sich auch die Lichtsituation um.

Die strahlenden Farben treten nun durch die Fenster nach außen. Die unmittelbare Umgebung außerhalb der Flavin-Halle wird nun zum Teil des Kunstwerks. Als könnte es atmen, dehnt sich das Licht in der Dunkelheit aus. Und innerhalb des Hauses strahlen die Farben umso gewaltiger.

Sonderöffnung: Flavin bei Nacht

DASMAXIMUM, welches neben Dan Flavin noch Werke von acht weiteren Künstler:innen, wie Andy Warhol, Maria Zerres und Imi Knoebel beherbergt, ist ein reines Tageslichtmuseum, und schließt deshalb immer schon vor Einbruch der Dunkelheit seine Tore. Den Besucher:innen blieb die Erfahrung eines „Flavin bei Nacht“ bisher demnach vorenthalten. Am 27. Januar 2022 soll sich dies ändern: Anlässlich des 10. Jubiläums des Freundes- und Förderkreises des Museums, öffnet DASMAXIMUM von 16 – 20 Uhr seine (Flavin-)Tore. Ganz im Sinne des Museumskonzepts lässt sich die einzigartige Licht-Installation „European Couples“ im Verlauf des Sonnenuntergangs und dann bei voller Dunkelheit immer wieder neu entdecken.

Begleitet wird die Abendöffnung von einem runden Programm:

16:00 KunstBegegnung für Kinder zu Dan Flavin
17:00 Begrüßung durch Freundeskreis-Vorstand José Hazañas, danach Einführung in das Werk „European Couples“ von Dan Flavin durch Dr. Maria Schindelegger, Direktorin DASMAXIMUM

18:00 Kurzführung „Heiner Friedrich und Dan Flavin“, Vanessa Zmudzinski M.A., wiss. Mitarbeiterin DASMAXIMUM

19:00 Einführung in das Werk „European Couples“ von Dan Flavin durch Dr. Maria Schindelegger, Direktorin DASMAXIMUM

Alle Besucherinnen und Besucher sind eingeladen das vom Freundes- und Förderkreis finanzierte Aktivblatt zu Dan Flavin auszuprobieren.

Kulinarisch begleitet der Foodtruck des Landgasthof Hittenkirchen die Veranstaltung: Wärmen Sie sich bei einer Tasse Glühwein, und genießen Sie die ausgefallenen Köstlichkeiten, inspiriert durch amerikanische Kunst.

Der Eintritt und die Teilnahme am Programm sind kostenfrei!

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Museums.

Über DASMAXIMUM KunstGegenwart

Das Museum DASMAXIMUM ist ein Museum für Hauptwerke zeitgenössischer Kunst. Gezeigt werden fünf deutsche und vier amerikanische Künstler, darunter Weltstars wie Andy Warhol, Dan Flavin oder Georg Baselitz, die die Kunst seit 1960 entscheidend mitgeprägt haben. Sie gehören zu den engsten Weggefährten des Museumsstifters Heiner Friedrich – Sohn des Alzmetall-Gründers Harald Friedrich, der seit den sechziger Jahren in München, Köln und New York als Galerist, Kunstsammler und Mitbegründer zahlreicher Stiftungen wie der namhaften Dia Art Foundation aktiv Kunst fördert. Mit dem Museum DASMAXIMUM ermöglicht er seit 2011 in seiner Heimatstadt Traunreut die intensive Begegnung mit aktueller Kunst.

Vanessa Zmudzinski M.A.

Abb. ganz oben: Dan Flavin, „European Couples“, 1966-1971, Installationsansicht, © Estate of Dan Flavin, VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: DASMAXIMUM

mehr Museumsperlen für dich

Wir verwenden Cookies bei deinem Besuch auf unserer Webseite. Indem du unsere Webseite benutzt, stimmst du unseren Datenschutzrichtlinien zu. Akzeptieren Mehr erfahren

Privacy & Cookies Policy