Home Ausflugsperlen Immer griffbereit – die App zum Deutschen Museum

Immer griffbereit – die App zum Deutschen Museum

by Sabine Wieshuber

Im Deutschen Museum in München gibt es viel zu entdecken. Rund 20 Ausstellungsbereiche, unzählige Objekte und Mitmachstationen, dazu das tägliche Programm an Vorführungen, Science Shows und Führungen. Wann ist die nächste Blitze-Show oder der nächste Kinder-Workshop „Urmelmurmel“? Wo wächst der beste Kaffee? Ist die Raumfahrt gerade geöffnet und was sollte ich in der Meeresforschungs-Abteilung unbedingt sehen?

Auch während des Umbaus und der Modernisierung des Deutschen Museums bis ins Jahr 2020, wenn immer wieder einige Bereiche geschlossen sind, kann die Museums-App helfen! Die wichtigsten Besucherfragen kann sie schnell beantworten: Was will ich sehen? Was sollte ich auf keinen Fall verpassen? Welche Führung besuchen und wo Pausieren und Kaffeetrinken? Die App soll den Besuch des Museums erleichtern und das Haus seinen Fans noch näher bringen – ganz faktisch und praktisch in die eigene Tasche.
Nun gibt es keine Ausreden mehr, dass ihr die Öffnungszeiten nicht im Kopf, das Museumsprogramm oder den Zettel mit der Information zur laufenden Ausstellung irgendwo verlegt habt…

Immer griffbereit - die App zum Deutschen Museum

Die App bietet Tourenvorschläge wie die große Highlight-Tour, die über alle Stockwerke gute zwei Stunden durch verschiedene Ausstellungen zu 20 ausgewählten Exponaten führt. Sie funktioniert dabei auch wie ein Audioguide: zu insgesamt rund 100 Objekten sind jeweils 90 Sekunden Audiotexte eingebunden, die informativ und unterhaltsam Hintergrundinformationen zu den Exponaten liefern. Geschichte und Geschichten rund um Otto Lilienthal und die Gebrüder Wright, also die Anfänge des Menschenflugs in unserem Ausstellungsbereich Historische Luftfahrt, sind ebenso vertreten wie die Erklärung des Aufbaus eines Reaktors in einem Atomkraftwerk oder der radioaktive Zerfall, der in einer Nebelkammer sichtbar wird – beides Exponate im Bereich Energietechnik.

Immer griffbereit - die App zum Deutschen Museum

Bevor man sich an der Nebelkammer meditativ in die Welt des Unsichtbaren verliert – PING – ertönt oder vibriert die App und schickt eine Nachricht:  „In 15 Minuten beginnt die Vorführung am Elektronenmikroskop“. Wie kommt man nochmal ins Mikroskopische Theater? Und liegt auf dem Weg noch eine Toilette? Klick auf Plan – die App öffnet den Lageplan, in dem der Ort der Vorführung sowie alle Serviceangebote vermerkt sind.

Immer griffbereit - die App zum Deutschen Museum

Da gibt es nichts zu Meckern: die ausgestopfte Ziege steht im Zentrum Neue Technologien, im Ausstellungsbereich zur Bio- und Nanotechnologie

Wenn sich der Museumsbesuch langsam dem Ende zuneigt, weil es 17 Uhr wird oder Füße und Köpfe müde sind, dann ist es an der Zeit, Freunden und Verwandten vom Besuch zu erzählen. Eine „Teilen“ Funktion ist auch in unsere App eingebaut. Da wir kluge Sprüche schätzen, lassen sich in der App Zitate berühmter WissenschaftlerInnen hinterlegt mit Fotos aus dem Museum teilen – wer will kann auch ein Selfie nutzen – Stempel mit Datum und Museumslogo drauf und ab die Post!

Immer griffbereit - die App zum Deutschen Museum
Schlaue Sprüche gibt es frei Haus – mit der App

Die App ist kostenlos im App Store oder bei Google Play erhältlich. Wir empfehlen euch, sie schon vor dem Besuch herunterzuladen. Da es derzeit noch kein WLAN im Museum gibt und mobile Daten durch unsere dicken Mauern nur eingeschränkt verfügbar sind, muss man alle Inhalte herunterladen, kann die App jedoch offline im Museum nutzen.

Viel Spaß und interessante Neu-Entdeckungen bei eurem nächsten Museumsbesuch – oder vom heimischen Sofa aus – mit der Museums-App!

Am Dienstag, den 3. September 2019, laden wir alle Familien mit Kindern von 15:30 bis 18:30 Uhr zu einer Wissens-Kirmes in den Museums-Innenhof ein: ein neuartiger und inspirierender Jahrmarktbesuch zum Thema Künstliche Intelligenz, dem Schwerpunkt des Wissenschaftsjahres 2019, erwartet euch – mit einer Los- und Wurfbude, Fadenziehspiel, Schaubude und echten Ki-Herzerln.

Darum, wie die Digitalisierung die Wissenschaft veränderte, geht es auch in der Ausstellung „Open up!“, noch bis 18. September 2019 in der Bibliothek des Deutschen Museums

Ein Gastbeitrag von Annette Lein, Deutsches Museum München

mehr Museumsperlen für dich

Wir verwenden Cookies bei deinem Besuch auf unserer Webseite. Indem du unsere Webseite benutzt, stimmst du unseren Datenschutzrichtlinien zu. Akzeptieren Mehr erfahren

Privacy & Cookies Policy