Home Ausflugsperlen Das Kunstpalais – Zeitgenössische Kunst im Herzen von Erlangen!

Das Kunstpalais – Zeitgenössische Kunst im Herzen von Erlangen!

by Sabine Wieshuber

Schräg gegenüber des Erlanger Schlosses ist eine ganz besondere Museumsperle am Marktplatz beheimatet, denn in der barocken Schale des Palais Stutterheim hat das Kunstpalais der Stadt Erlangen mit internationaler zeitgenössischer Kunst sein schmuckes Zuhause. Im Inneren überraschen frische und oftmals recht unbekannte künstlerische Positionen. Die gegenwärtigen extravaganten Ausstellungen, das Haus selbst sowie die vielfältigen Vermittlungsangebote werden euch in diesem Gastbeitrag vom Team des Kunstpalais vorgestellt.

Sehen, was nie zuvor zu sehen war!

Neues gibt es im Kunstpalais immer zu entdecken. Dafür sorgen nicht nur die regelmäßig wechselnden Ausstellungen, sondern auch die besondere Auswahl der ausgestellten Kunst. Präsentiert werden internationale aufstrebende zeitgenössische Künstler*innen, oft erstmalig in Deutschland oder Europa und meist auch zum ersten Mal in einem institutionellen Rahmen. Somit ist das Kunstpalais Ort für neue Begegnungen und Entdeckungen, für Laien genauso wie für versierte Kunstkenner.

Das Kunstpalais – Zeitgenössische Kunst im Herzen von Erlangen!
Blick in die Ausstellung „Vivian Greven. Apple“, 2020/21, Kunstpalais, Foto: Ivo Faber
Das Kunstpalais – Zeitgenössische Kunst im Herzen von Erlangen!
Ausstellungsansicht „Mike Bourscheid. Pisces and Capricorns“, 2020/21, Kunstpalais, Foto: Kilian Reil

Zahlreiche Angebote für alle!

Für einen lebendigen Zugang zu den unterschiedlichsten Ausstellungsthemen gibt es im Kunstpalais zahlreiche Vermittlungsformate. Im Workshop ‚Kleine Meister‘ besichtigen Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gemeinsam mit Kunstpädagog*innen Teile der Ausstellung und werden danach in der hauseigenen Werkstatt selbst kreativ. Für Erwachsene werden öffentliche Führungen mit Museumspädagog*innen geboten, die nach einem inklusiven und integrativen Ansatz gestaltet sind – sie sind aus Überzeugung möglichst niedrigschwellig, interdisziplinär und vielsprachig.

Das Kunstpalais – Zeitgenössische Kunst im Herzen von Erlangen!

Die Vermittlungsangebote im Kunstpalais sind vielfältig – analog und digital
Foto eines Kinderworkshops im Kunstpalais
Das Kunstpalais – Zeitgenössische Kunst im Herzen von Erlangen!
Digitales Künstlergespräch mit Mike Bourscheid und Kuratorin Amely Deiss

Der Sommer 2021 im Kunstpalais – es funkelt und strahlt!

In Anwesenheit der beiden Künstler*innen wurden die aktuellen Ausstellungen Devan Shimoyama. All the Rage und Zuzanna Czebatul. The Happy Deppy Ecstasy Institute am 18. Juni 2021 mit vielen bunten Gästen, einer Open-Air-Bar, Glitzerballons und leckerem Eis vom benachbarten Café Bassanese eröffnet (mit Laufzeiten bis 14. November 2021).

Der US-amerikanische Maler Devan Shimoyama präsentiert im Erdgeschoss unter dem Titel All The Rage opulente Werke in leuchtenden Farben mit Pailletten, Strass, Stoff und Federn. Seine Materialcollagen sind Mittsommernachtsträume alternativer Männlichkeiten. In seinen Werken seziert Shimoyama maskuline Rollenklischees und setzt sie anschließend so prätentiös wie Haute Couture zu Gegenerzählungen von Verletzlichkeit und Widerstand zusammen.

Als homosexueller Afro-Amerikaner hat Shimoyama einen intensiven Bezug zu Themen der Schwarzen Community wie auch der queeren Subkultur in den Vereinigten Staaten. Den Schattenseiten dieser Lebenswirklichkeit wie Alltagsrassismus, Polizeigewalt sowie Schwulen- und Frauenfeindlichkeit stellt er mit seiner Kunst kraftvolle Ikonen gegenüber, welche Hoffnung, Stärke und Schönheit ausstrahlen. Dabei bildet er oft selbst das Zentrum seiner farbenfrohen und funkelnden Szenerien. Das Kunstpalais zeigt seine erste Ausstellung in Europa.

Eine Etage tiefer, im Untergeschoss des Kunstpalais, ist die zeitgleich stattfindende Ausstellung Zuzanna Czebatul. The Happy Deppy Ecstasy Institute zu finden. In ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung in Deutschland zeigt die in Polen geborene Bildhauerin Werke in verschiedensten Formen und Ausführungen.

Zuzanna Czebatuls Kunst stellt Fragen nach Macht, ihrer symbolischen Verkörperung und danach, wie Machtverhältnisse unsere soziale Wirklichkeit strukturieren. Ihr Raumprogramm lässt sich wie eine Parodie auf real aufgeführte Endzeitspektakel lesen. Vor dem Horizont gegenwärtiger politischer, ökonomischer und ökologischer Krisen schöpft sie aus den Strategien einer vielstimmigen emanzipatorischen Gegenkultur.

Die beiden aktuellen Einzelausstellungen sind noch bis zum 14. November 2021 zu besichtigen!

Multiplizierte Kunst seit den 60er Jahren – die Städtische Sammlung Erlangen

Zum Kunstpalais gehört neben den regelmäßig wechselnden Einzelausstellungen junger Künstler*innen auch die Städtische Sammlung Erlangen, die bisher weit über 4.500 Werke umfasst. Dabei liegt der Schwerpunkt auf internationaler multiplizierter Kunst wie Grafiken, Multiples, Künstlerbücher sowie Fotografie und Videoarbeiten. Zu finden sind Arbeiten von Künstler*innen wie Andy Warhol, Raphaela Vogel, Jürgen Teller und Simon Mullan. Die Sammlung wird jedes Jahr um sorgfältig ausgewählte Arbeiten ergänzt, um auch weiterhin die neueste Kunstgeschichte mit ihren wichtigsten Vertreter*innen repräsentieren zu können. In regelmäßigen Abständen werden Positionen der Sammlung auch in den Ausstellungsräumen des Kunstpalais präsentiert.

Das Kunstpalais – Zeitgenössische Kunst im Herzen von Erlangen!
Frisch erworben für die Städtische Sammlung: Simon Mullan, „Alles wird gut“, 2020, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Foto: Kilian Reil

UNSER TIPP: Langer Mittwoch im Kunstpalais

Jeden ersten Mittwoch im Monat lädt das Kunstpalais zum Langen Mittwoch ein. Dann ist der Eintritt zwischen 18 und 20 Uhr frei und es bietet sich die Möglichkeit, die aktuellen Ausstellungen am Abend zu erkunden. Um 18:30 Uhr findet zudem eine kostenlose Kurzführung statt, bei der man nicht nur tiefere Einblicke in die Werke und das Wirken der Künstler*innen erhält, sondern auch die ein oder andere Anekdote zum Ausstellungsaufbau und dem Arbeitsalltag des Kunstpalais-Teams erfährt.

Die Öffnungszeiten des Kunstpalais sowie das aktuelle Vermittlungsangebot gibt es auf www.kunstpalais.de und auf unseren Social-Media-Kanälen. (facebook, twitter, Instagram, YouTube)

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Ein Gastbeitrag des Kunstpalais Erlangen

Von Erlangen ist es nach Nürnberg nicht weit! In unserem Blogbeitrag 7 auf einen Streich! stellen wir euch die schönsten Museen in Nürnberg vor. In Mittelfranken gibt es so viel zu entdecken! Ganz gleich, ob ihr euch für Geschichte, Kunst oder Technik interessiert: diese 10 Museen dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

Abb. ganz oben: Devan Shimoyama, Dizzy Spell, 2019 – 2021, Öl, Farbstift, Collage, Perlen, Glitzer, Pailletten und Flashe auf Leinwand, 121.92 x 91.44 cm, Courtesy the artist, Foto: Tom Little

mehr Museumsperlen für dich

Wir verwenden Cookies bei deinem Besuch auf unserer Webseite. Indem du unsere Webseite benutzt, stimmst du unseren Datenschutzrichtlinien zu. Akzeptieren Mehr erfahren

Privacy & Cookies Policy