Home Ausflugsperlen Kunstvoll relaxen! Pop-Up Yoga im Museum Villa Stuck

Kunstvoll relaxen! Pop-Up Yoga im Museum Villa Stuck

by Infopoint

Ein Gastbeitrag von Anne Götzelmann, Museumsportal München

Wer sagt eigentlich, dass Sport und Kunst nicht zusammen passen? Schon seit letztem Sommer finden regelmäßig Yoga-Stunden im Museum Villa Stuck statt. Das Konzept scheint sich bewährt zu haben. Erfüllt von guten Vorsätzen für das neue Jahr – mehr Sport, mehr Kunst – melde ich mich also zum Pop-Up-Yoga an.

Erst Kunst – Jan Toorop. 1858-1928

Draußen schneit es in dicken Flocken und im Museum ist es wohlig warm. Bevor die Yoga-Stunde losgeht besuche ich noch die aktuelle Ausstellung „Jan Toorop (1858-1928)“ (nur noch bis 29.1.2017).

Kunstvoll relaxen! Pop-Up Yoga im Museum Villa Stuck

Blick in die Ausstellung „Jan Toorop“; Foto: Laura Winter

Zum ersten Mal sind in Deutschland mehr als 200 Werke des niederländischen Künstlers in einer Übersichtsschau zu sehen. Völlig verblüffend ist die Vielfalt seines Werkes – in jedem Raum ist praktisch ein anderer Stil vertreten. Die Suche nach dem eigenen Stil führt Toorop vom Pointilismus über den Impressionismus zum Jugendstil. Etwas eigen ist der Name, den er mit seinem Plakat „Delfter Slaolie“ (Delfter Salatöl) für den Jugendstil in den Niederlanden prägt, denn dieser war daraufhin lange Zeit unter dem Begriff „Salatölstil“ bekannt.

Im Symbolismus findet Toorop schließlich seinen ganz eigenen Stil. Die bekannten gänzlich durch Linien geprägten Bilder ziehen den Betrachter in den Bann. Mystisch wirken die Szenen als würde ein fremder Kult vollzogen. Die Frauengestalten sind durch die Linien miteinander verbunden und scheinen alle an einem geistigen „roten“ Faden zu hängen – Gut und Böse.

Anders als viele seiner Zeitgenossen feiert Toorop bereits zu Lebzeiten große Erfolge und hatte schon 1893 eine Ausstellung in München und in Berlin.

Kunstvoll relaxen! Pop-Up Yoga im Museum Villa Stuck

Blick in die Ausstellung „Jan Toorop“, rechts unten: Plakat „Delftscher Slaolie“ (1894); Foto: Laura Winter.

Dann Yoga im Speisezimmer

Kurz bevor das Museum schließt treffen sich die Teilnehmer des Yogakurses im Foyer. Die Yoga-Stunde findet nämlich außerhalb der Öffnungszeiten statt. Wann hat man sonst die Möglichkeit alleine im Museum zu sein?

Kunstvoll relaxen! Pop-Up Yoga im Museum Villa Stuck

Das Yoga findet in den historischen Räumen des Künstlers Franz von Stuck statt. Um genau zu sein im Speisezimmer wie Gina, die Yogalehrerin während der Anfangsentspannung erklärt. Die Räume wurden vom Künstler selbst entworfen. Damit wir den dort hängenden Bildern nicht schaden, dürfen wir nicht zu viel schwitzen. Deshalb ist es eine eher gemächliche Yoga-Stunde, die sehr passend zum Wetter, der höhlenartigen Geborgenheit der Räume und dem Sonntagabend ist.

Völlig entspannt und voller neuer Eindrücke verlasse ich das Museum – Namaste!

Kunstvoll relaxen! Pop-Up Yoga im Museum Villa Stuck

Pop UP Yoga – Foto von POP UP YOGA München: Speisesaal, Museum Villa Stuck

Pop-Up Yoga findet mittlerweile in vielen verschiedenen Museen und anderen Kulturorten in München statt, beispielsweise auch im Münchner Stadtmuseum, im MVG-Museum oder der BMW-Welt. Im Sommer gibt es auch wieder Pop-Up Yoga auf den Grünflächen rund um die Pinakotheken!

Aktuelle Termine, Anmeldung und Co. sind auf der Website und der Facebookseite von Pop-Up Yoga zu finden.

mehr Museumsperlen für dich

Wir verwenden Cookies bei deinem Besuch auf unserer Webseite. Indem du unsere Webseite benutzt, stimmst du unseren Datenschutzrichtlinien zu. Akzeptieren Mehr erfahren

Privacy & Cookies Policy