Home Ausflugsperlen Das Herz macht weit… die schönsten, besinnlichsten Weihnachtsausstellungen 2022

Das Herz macht weit… die schönsten, besinnlichsten Weihnachtsausstellungen 2022

by Sabine Wieshuber

Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Ja? Dann sind diese Ausstellungen für euch genau das Richtige! Nein? Dann werdet ihr in den Museen wunderbar eingestimmt: Licht ins Dunkel und ein Lächeln ins Gesicht – lasst euch von den nostalgischen Krippen und Spielsachen, süßen Holzpinguinen und niedlichen Engeln, von Nußknackern und Tannenduft verzaubern. Kommt mit auf eine Museums-Winterreise von Tirschenreuth bis Kaufbeuren, seht wie die Stuben glänzen und besucht die heilige Familie und die Tiere im Wald. Die Museen in Bayern verbreiten in der Adventszeit Zuversicht, Hoffnung, Inspiration und gute Laune!

Die ❄️#museumsflöckchen auf unserem Social Media Kanälen feiern dieses Jahr das Miteinander und die Vielfalt! Denn Zusammenhalt, Solidarität und Frieden waren vielleicht noch nie so wichtig wie dieses Jahr. Folgt uns auf Instagram!

Zu den schönsten Christkindlmärkten in Bayern geht es hier.

❄️Jan Knap
MuseumsQuartier Tirschenreuth
Ausstellung bis 8. Januar 2023

Szenen aus einem heiteren Alltag der Heiligen Familie: die farbenfrohen Gemälde und zarten Aquarelle von Jan Knap wirken zugleich idyllisch, rührend, humorvoll und fromm – ohne zu frömmeln. Mit 20 Jahren floh der Künstler aus Tschechien, teils zu Fuß, über Ungarn, Serbien, Slowenien und Italien in die BRD, studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Gerhard Richter und gründete mit seinen Künstlerkollegen Milan Kunc und Peter Angermann 1979 die Künstlergruppe „Normal“. Dazwischen lagen Stationen in Amerika und einem Priesterseminar in Rom. Seit 1992 lebt Knap in der Tirschenreuther Partnerstadt Plan. Lasst euch in diesen turbulenten, beunruhigenden Zeiten von seinen hoffnungsvollen Bildern trösten und aufrichten!

Unser Geschenktipp: im Museum könnt ihr auch Jan Knaps bewegte, wunderschön illustrierte und abenteuerliche Biografie „Mein Bild ist wie das Streicheln einer armen Seele“ erwerben.

❄️Asphaltkapelle Etsdorf Christbaumkugelhimmel
Tempel Museum – Schaulager der Glyptothek Etsdorf
bis 8. Januar 2023

An Weihnachten 2019 fanden erstmals über 1500 ausrangierte Christbaumkugeln in der Asphaltkapelle eine Bleibe. Die wechselnden Moden sind meist schuld daran, dass man sie los werden will. Sie werden kaum weiter verschenkt, sondern landen meist in der Mülltonne. Die hier zu sehenden gebrauchten Kugeln wurden gespendet und haben schon diverse Weihnachtsfeste miterlebt. Sie könnten sicher viele (Weihnachts-) Geschichten erzählen. Ausgemusterte Christbaumkugeln könnt ihr gerne in der Kapelle ablegen. Alle zwei Jahre ist der Christbaumkugelhimmel in der Asphaltkapelle zu sehen

❄️Weihnachten im Antonierhaus
Antoniter- und Strigel-Museum im Antonierhaus Memmingen
Ausstellung bis 8. Januar 2023

Omas Plätzchenrezepte werden herausgesucht, die Stube geschmückt und vielleicht fällt auch bald der erste Schnee. Alles untrügliche Zeichen, dass langsam Weihnachten näher rückt. Dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf die weihnachtlichen Winterbilder des Malers Josef Madlener im Antoniersaal und die begehbare Krippe freuen.

Unser Tipp: bis zum 8. Januar 2023 werden Bastel- und Märchenkurse für Kinder angeboten, gibt es Konzerte und Führungen.

❄️Leise rieselt der Schnee. Schneekugeln aus der weltgrößten Sammlung von Josef Kardinal
Museum |22|20|18| Kühnertsgasse Nürnberg
Ausstellung bis 8. Januar 2023

Lasst euch überraschen von der Themenvielfalt der Schneekugel und entdeckt winterlich-romantische wie auch witzig-kuriose Szenerien im Schneegestöber. In 20 Vitrinen sind Weihnachten, Reisesouvenirs, Märchen, Fantasy, Disney und Süßes in der Schneekugel zu bestaunen. Die heile Mini-Welt im Schneegestöber gibt es nicht nur in Kunststoff pur. Auch edle Handarbeiten unter Glas beleuchten den schönen Kitsch in kulturgeschichtlichem Kontext: vom Erfindergeist der Gründerzeit über den Reiseboom in der Nachkriegszeit zu schicken Designprodukten aus Plastik in den 1990ern. Immer war die Schneekugel mit dabei!

❄️Zur staaden Zeit. Ismaninger Krippen und Spielzeug aus dem Erzgebirge
Schlossmuseum Ismaning
Ausstellung bis 29. Januar 2023

Neben der beliebten Ismaninger Dorfkrippe der Familie Risinger zeigt das Schlossmuseum weitere Krippen aus seinem Bestand. Ergänzt wird die Ausstellung durch die Sonderschau „Spielzeug aus dem Erzgebirge“, wobei Engel und Bergmann, Nussknacker und Räuchermann natürlich nicht fehlen dürfen – gesammelt und präsentiert von Nobert Kutta aus Garching.

❄️„Wie wird dann die Stube glänzen …“ Ein bürgerliches Weihnachts- und Geschenkefest
Museum im Amtshausschüpfla Erlangen
Ausstellung vom 27. November bis 6. Januar

Das Herz macht weit... die schönsten, besinnlichsten Weihnachtsausstellungen 2022


Das Museum hat eine ständige Ausstellung, die auf Dauer konzipiert ist und zeigt in Küche, Stube, Kammer, Dachboden und Werkstatt wie Menschen, um 1920 hier bei uns gelebt, gearbeitet und gewohnt haben. Bis Januar wird der Ausstellungsraum in eine Weihnachtsstube um 1900 verwandelt.
Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts war Weihnachten ein Fest, das in der Kirche stattfand. Mit der Biedermeierzeit, in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, entwickelte sich das Weihnachtsfest zu einem privaten Familienfest in der eigenen Wohnstube. Es war die Folge der Auseinandersetzung zwischen Adel und Bürgertum. Die Bürger, die durch die Französische Revolution 1789, selbstbewusster geworden waren, wollten zumindest in ihrem Privatleben selbst bestimmen und zogen sich zunächst in die eigene Familie zurück. Deshalb holte man das Weihnachtsfest in die privaten Wohnstuben. So entstand ein privates Ritual am Heiligabend in der eigenen Wohnstube. Es hat bis heute seine Auswirkung auf die Art, wie wir Weihnachten feiern. 

❄️Die Winterreise
Galerie Handwerk München
Ausstellung vom 2. bis 30. Dezember 2022

Die traditionelle Weihnachtsausstellung lädt euch heuer auf eine „Winterreise“: Pinguine aus Keramik und Holz, Schneehasen und Eisvögel erzählen aus dem Schnee. Raben, Polarfüchse und Eisbären mit Rollschuhen treffen auf Schneemänner und Schlittschuhläufer. Die phantasievolle Flugobjekte von Birgit Borstelmann werden durch das Drehen an kleinen Kurbeln zum Leben erweckt. Eine ganze Flotte unterschiedlichster kleiner und großer Fluggefährten umkreist viele liebenswerte Winter-Wesen.
Mit dabei sind auch Beiträge der Holzbildhauerschulen aus Berchtesgaden, Oberammergau und der Meisterschule München. Die Schülerinnen und Schüler haben voller Enthusiasmus und Ideen an der „Winterreise“ gearbeitet. Rund 50 Ausstellerinnen und Aussteller aus Deutschland, Österreich, Tschechien, Frankreich, Schweden erwarten euch.

❄️Weihnachten im Museum
Museum Wasserburg am Inn
Ausstellung bis 6. Januar 2023

Stimmungsvolle Inszenierungen und traditionelles Brauchtum: das Wasserburger Museum entdecken zeigt in seiner Dauerausstellung Adventskranz und Paradeisl, Nikolaus und Krampus, Barbarazweige, Fatschenkindl und einen Christbaum des Biedermeier. Ein besonderes Highlight ist die Beyer-Krippe, welche aus dem Anwesen der Familie Beyer im Weberzipfel stammt und im Kern um das Jahr 1870 datiert werden kann. Die Figuren sind etwas ganz Besonderes, denn alle wurden in Handarbeit individuell von den Vorfahren der letzten beiden Eigentümerinnen angefertigt und in den vergangenen Jahren aufwendig restauriert und neu aufgestellt.

An den Adventswochenenden ist das Museum von Freitag bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

❄️Historisches Spielzeug unter dem Weihnachtsbaum
Heimatmuseum Ebermannstadt
Ausstellung bis 8. Januar 2023

Historische Puppen, Holz- und Blechspielzeug von privaten Sammlern aus der Fränkischen Schweiz, Ebermannstädter und Pretzfeld stehen im Mittelpunkt. Eine fahrende Eisenbahn ergänzt die Ausstellung.

Zum Erkunden der Innenstadt und des Museums lädt ein Kinderrätsel ein, das im Flyer des Weihnachtsmarktes abgedruckt ist. Wenn ihr das richtige Lösungswort findet, könnt ihr der Flyer an der Museumskasse abgeben und euch eine kleine Belohnung abholen.

Im Dezember 2022 und im Januar 2023 jeweils an Sonn- und Feiertagen, 14-17 Uhr geöffnet.

❄️Der Weihnachtsbaum. Eine unendliche Geschichte
Spessartmuseum Lohr am Main
Ausstellung bis 5. Februar 2023

Kaum ein Festattribut ist so bekannt und verbreitet, wie der Weihnachtsbaum, der übrigens viele Namen hatte und hat: Christbaum, Zuckerbaum, Paradeisbaum, Barbarabaum, Jahresendbaum u.a.
Die Ausstellung spürt seiner Gesichte nach und zeigt Beispiele aus vielen Jahrhunderten – vom kleinen Blütenbaum mit Leckereien, den man sich im 14. Jahrhundert in der Umgebung von Nürnberg überreichte, bis hin zum Upcylingbaum aus Glasflaschen.

❄️Winterzauber
Die Neue Sammlung – The Design Museum / Pinakothek der Moderne München
Ausstellung bis 26. Februar 2023

Pinakothek der Moderne, Außenbereich, ohne Eintritt | rund um die Uhr zugänglichBlauer Himmel, eiskalte Luft, schneeweiße Berge, Feiertage – die Winterzeit hat ihren eigenen Zauber. Der Wintertourismus und das Plakat haben im 19. Jahrhundert ihren großen Durchbruch, beide richten sich an das breite Publikum. Malerei, Collage, Fotografie oder grafische Reduktion – immer wieder haben Designer:innen und Künstler:innen neue gestalterische Wege beschritten. 24 Plakate aus der Neuen Sammlung – The Design Museum führen durch den Advent und erzählen von der Begeisterung für Berge, Schnee und Wintersport.

Unser Tipp: die Plakate sind im Außenbereich der Pinakothek der Moderne rund um die Uhr zu sehen!

❄️ Die magische Nuss Krakatuk. Eine fantastische Reise durch E.T.A. Hoffmanns Weihnachtsmärchen
Historisches Museum Bamberg
Ausstellung bis 29. Januar 2023

Die diesjährige Weihnachtsausstellung der Museen der Stadt Bamberg lädt zu einer fantastischen Reise durch E.T.A. Hoffmanns Weihnachtsmärchen „Nussknacker und Mausekönig“ ins Historische Museum Bamberg ein. Taucht in eine Welt der lebenden Spielzeuge, sprechenden Standuhren und verzauberten Prinzen ein. Tretet in die Fußstapfen der kleinen Marie Stahlbaum, um dem berühmtesten Nussknacker aller Zeiten in seinem Kampf gegen den siebenköpfigen Mausekönig zur Seite zu stehen.

Im Hoffmannjahr führen euch multimediale Präsentationen, großflächige Animationen und szenische Inszenierungen durch die Geschichte zwischen Erwachsensein und Kindheit, Vernunft und Fantasie.  Vom Weihnachtszimmer der Familie Stahlbaum geht’s in eine fantastische Märchenwelt, bis hinter die Kulissen moderner Ballettinszenierungen.
Historische Objekte erlauben einen tieferen Einblick in Hoffmanns Zeit und die Geschichte seines Märchens, wie etwa die ausgestellten Zinnsoldaten, die in dieser Zeit einen gewaltigen Aufschwung erlebten.

Unser Tipp: euch erwartet ein großes Rahmenprogramm mit Kinderveranstaltungen, Kinovorführungen des Royal Ballet London und der Disneyverfilmung „Der Nussknacker und die vier Reiche“ sowie ein Vortrag Prof. Dr. Schreiber vom Vassar College in New York (12. Januar 2023, 17 Uhr) zu Kinderspiel und der Spielzeugindustrie zu Hoffmanns Zeit.

❄️Alle Jahre wieder – Eine Reise in die Welt der Krippen
Stadtmuseum Kaufbeuren
Ausstellung vom 18. November 2022 bis 5. Februar 2023

Die Ausstellung im Stadtmuseum zeigt die Vielfalt der Krippen und vor allem der Krippenfiguren mit all ihren liebevollen Details. Zu sehen sind historische Krippen sowie solche aus dem 20. Jahrhundert, die noch alljährlich ihren Platz in der Wohnung einnehmen. Die Materialien, aus denen die Figuren gemacht sind, reichen von Wachs, Holz, verschiedensten Stoffen, Terrakotta bis Papier. Neben den Krippen und weihnachtlichen Figurenszenen erzählen kostbar gekleidete Jesuskinder und sogenannte Fatschenkinder von unerfüllten Wünschen mancher Novizin in Frauenklöstern.

Unser Tipp: hier findet ihr alle Infos zum Adventprogramm mit Führungen, Bastel-Atelier für Kinder und Abendöffnung

❄️Krippensammlung
Bayerisches Nationalmuseum München

Die traditionellen, kunstvollen oder neu interpretierten Krippen dürfen natürlich nicht fehlen: in vielen Städten, Kirchen und Museen sind in der Weihnachtszeit Krippenwege und Krippen aufgebaut.

Doch diese dürften wohl kaum mit der Sammlung des Münchner Bankiers Max Schmederer (1854–1917) mithalten können. 1893 umfasste sie weit über 2000 Figuren, Tiere, Zubehörteile und Bauwerke aus Bayern und dem Alpenraum.
Seitdem Max Schmeder sie dem Bayerischen Nationalmuseum vermachte, sind die 60 Schau-Bilder nun von November bis März in München zu bewundern.

❄️Schwäbisches Krippenmuseum Mindelheim

Das Schwäbische Krippenmuseum wurde 2019 neu gestaltet. Es besitzt eine umfangreiche Sammlung regionaler Krippen aus fünf Jahrhunderten. Dabei wird ein Bogen gespannt von der ältesten Krippe Schwabens, einer der ersten Krippen nördlich der Alpen, bis hin zu Werken der zeitgenössischen Krippenkunst.

Einzelne Christkind-Figuren waren direkte Vorläufer der Krippen. Das Highlight der Sammlung ist das älteste Christkind der Welt aus dem Jahr 1300 (siehe Bild). Die Christkindl waren eine „Erfindung“ schwäbischer Frauenklöster zu Beginn des 14. Jahrhunderts. Um 1500 war es in Schwaben schließlich gängige Praxis, dass eine solche Figur beim Eintritt ins Kloster mitgebracht wurde.


Unser Tipp: das Krippenmuseum ist ganzjährig geöffnet. Einen Einblick in die Sammlung bekommt ihr auf YouTube.

❄️Symbolträchtig: Weihnachten!
Bibel Museum Bayern Nürnberg
bis 2. Februar 2023

Die Ausstellung zeichnet die Zusammenhänge der Entstehung der neutestamentlichen Weihnachtsgeschichten und des Weihnachtsfestes nach. Und sie legt den religiösen Kern des Weihnachtsfestes frei, der im Lauf der Geschichte oft genug hinter den wirtschaftlichen und politischen Interessen zu verschwinden droht.

❄️„Seht die gute Zeit ist nah…“ Papierkrippen aus der Sammlung Gudrun Wirths
Museum Kirche in Franken, Fränkisches Freilandmuseum in Bad Windsheim
Ausstellung vom 26. November 2022 bis 6. Januar 2023

Zu sehen ist eine beeindruckende Vielfalt von Papierkrippen aus dem 19. und 20. Jahrhundert: aufwendig lithografierte Klapp- und Aufstellkrippen, Dioramen und Kastenkrippen, sogenannte Faulenzerkrippen. Gezeigt werden auch zahlreiche Ausschneidebögen mit „Kripperl-Bildern“. Dank neuer Drucktechnik preiswert zu erwerben, ermöglichten sie eine phantasievolle Selbstgestaltung. Die Vielzahl der ausgestellten Papierkrippen – darunter auch Exemplare aus der ehemaligen DDR – reicht bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts.

❄️Eine Reise ins Heilige Land – Die barocke Großkrippe der Sammlung Ludwig
Sammlung Ludwig – Museen der Stadt Bamberg
Ausstellung vom 26. November 2022 bis 8. Januar 2023

Die barocke Großkrippe aus Rottenburg am Neckar ist ein Glanzlicht der Krippenstadt. Generationen haben mitgearbeitet, das heilige Geschehen anschaulich zu machen. Die aus über 400 Figuren bestehende Krippe kann man in theatralischer Aufstellung und Beleuchtung bewundern.

Die in kostbare Barockbrokate gewandeten Darsteller agieren wie auf einer Bühne. Mit überbordendem Erzählreichtum ereignet sich das heilige Geschehen in einer orientalischen Landschaft, die Lichtinstallation lässt einen Tag vom Sonnenaufgang bis zur Heiligen Nacht zum Erlebnis werden.

Erweitert wird die Großkrippe auch in diesem Jahr durch Vitrinen, in denen weitere Figurengruppen wie der Zwölfjährige Jesus im Tempel und die Volkszählung aus der Nähe zu bestaunen sind.

❄️Plössberger Krippenschau mit der größten Krippe der Welt
Plößberg
Ausstellung vom 26. November 2022 bis 15. Januar 2023

Wer “nur” Maria und Josef, das Jesulein, Ochs’ und Esel erwartet, wird überrascht sein! Die Plößberger Krippenlandschaften erzählen viel mehr als “nur” die Weihnachtsgeschichte. Sie spannen den Bogen vom Sündenfall von Adam und Eva bis zu zünftigen Wirtshausszenen: Der Metzger ist ebenso bei der Arbeit zu sehen wie der “Dorfbeck”, der Jäger, der den Stutzn gerade auf das Wild anlegt, oder der Bauer beim Bestellen der Felder. Natürlich dürfen hier in der Bayerischen Oberpfalz Hausschlachtungen, Blasmusik und der Zoigl, das Kultbier der Oberpfalz, nicht fehlen!

❄️Jubiläumsausstellung 100 Jahre Krippenverein Regensburg
Städtische Galerie im Leeren Beutel. Museen der Stadt Regensburg
Ausstellung vom 18. November 2022 bis 29. Januar 2023:

Der Krippenverein Regensburg feiert 2022 sein 100-jähriges Bestehen mit einer großen Krippenausstellung. Der 1922 gegründete Verein zeichnet sich durch facettenreiche Krippendarstellungen seiner Mitglieder aus. Bei dieser Jubiläumsausstellung werden auch seltene Krippenszenen von verstorbenen Mitgliedern gezeigt. Neben traditionellen Hauskrippen sind auch moderne Darstellungen zu sehen, die den Betrachter zum Nachdenken anregen sollen. Es werden ebenso Stadtmotive von Regensburg für die Heilige Nacht gezeigt, als auch Darstellungen aus dem Alten und Neuen Testament zu bewundern sein. Ein Krippenschatz aus der Asamkirche in Rohr mit Darstellung der „Hochzeit von Kana“, sowie Krippenschätze von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer lassen den wahren Grund von Weihnachten in die Herzen der Besucher*innen strahlen.

❄️Könige und Hirten – wo gehen sie hin? Krippen- und Weihnachtsdarstellungen
Museum Obere Saline Bad Kissingen
Ausstellung vom 23. November 2022 bis 5. Februar 2023

Die Ausstellung zeigt in Kooperation mit dem Bamberger Krippenmuseum kostbare Krippen und Weihnachtsdarstellungen des 19. und 20. Jahrhunderts. Das Bamberger Krippenmuseum beherbergt eine der größten privaten Krippensammlungen Europas. In der Ausstellung wird eine Auswahl unterschiedlichster Weihnachtskrippen und Weihnachtsdarstellungen aus der Sammlung Erk Baumann präsentiert. Die Spannweite der Exponate reicht dabei von historischen Darstellungen aus dem Erzgebirge bis zu zahlreichen Krippen aus Thüringen, aus der Rhön, aus Oberammergau und Berchtesgaden. Die faszinierenden Darstellungen aus Wachs, Papier, Papiermaché, Blech oder Holz zeugen von kunsthandwerklichem Können. Zu den Highlights gehört eine Krippe mit großen Wachsfiguren von 1859, die im einstigen Altarbereich der Salinenkapelle aufgestellt wird.

❄️Begnadete Hände – Krippenschnitzer und Krippenbauer
Egerland-Museum Marktredwitz
Ausstellung vom 22. November 2022 bis 19. Januar 2023

Eine der interessantesten „Krippenorte“ in Böhmen war die Stadt Königsberg an der Eger. Hier schnitzten Bürger wie Polizist, Friseur oder Weber mit „begnadeten Händen“ filigrane Miniaturen aus hartem Pfaffenhütchenholz. Oftmals bevölkerten unzählige dieser Winzlinge die Szenerien eines Krippenberges in einer Kastenkrippe. Zu sehen sind weitere dieser kostbaren Egerländer Krippen aus Museums- und Privatbeständen. Sozusagen als „Blick über den Tellerrand“ werden überaus qualitätvolle Krippen mit Figuren des Oberammergauer Schnitzers Herbert Haseidl präsentiert.

❄️Eine schöne& besinnliche Vorweihnachtszeit wünscht euch euer Infopoint Team!❄️

Abb. ganz oben: der süße Fuchs ist von Antje Rittermann. Die Weihnachtsausstellung „Winterreise“ in der Galerie Handwerk in München läuft vom 2. bis 30. Dezember 2022.

mehr Museumsperlen für dich

Wir verwenden Cookies bei deinem Besuch auf unserer Webseite. Indem du unsere Webseite benutzt, stimmst du unseren Datenschutzrichtlinien zu. Akzeptieren Mehr erfahren

Privacy & Cookies Policy